Unser Leitbild

Foto: KV Aachen
Foto: KV Aachen

Jeder Mensch ist einzigartig, auch im Erleben seiner Erkrankung und drückt dies in individuellen Bedürfnissen aus. Die Würde eines jeden Menschen und seine Einzigartigkeit werden im Leben und über den Tod hinaus geachtet, seine Selbstbestimmtheit wird respektiert und unterstützt.

Wir wissen und akzeptieren, dass menschliches Leben begrenzt ist und auch wir keinem sterbenden Menschen die Angst vor dem Tod nehmen können. Das Sterben soll weder künstlich verlängert noch gezielt verkürzt werden. Sie erfahren durch uns Unterstützung und Begleitung im Prozess des Abschiednehmens und in der Trauer. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die ganzheitliche Betrachtung des Menschen, dem wir mit Respekt und Aufrichtigkeit begegnen, unabhängig von seinem Glauben, Alter, Nationalität, Weltanschauung oder sozialem Status. Wir wollen mit unserer Arbeit die Lebensqualität des Sterbenden erhalten und verbessern. Wir wollen Sterben als Teil des Lebens bewusst machen und Leben im Sterben ermöglichen.

Wir arbeiten gemeinsam als Team von Pflegekräften, Ärzten, geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern und anderen Berufsgruppen.

Wir unterstützen alte und schwer kranke Menschen mit begrenzter Lebenserwartung im pflegerischen, medizinischen und psychosozialen Bereich zu Hause. Unser Team arbeitet 24 Stunden.

Wir unterstützen pflegende Angehörige mit Fachwissen in Palliativ Care (lindernde Pflege und Medizin) und begleiten sie im Prozess des Abschiednehmens. Aus Respekt vor dem Leben lehnen wir aktive Sterbehilfe ab.

Wir sichern die Qualität der Palliativpflege und Palliativmedizin durch verbindliche Standards.

Die Hospizarbeit, die Betreuung und psychosoziale Begleitung soll dennoch möglichst an den individuellen Bedürfnissen orientiert sowie situationsbezogen flexibel erfolgen.

Regelmäßige Teamgespräche und Supervisionen sind fester Bestandteil unserer Arbeit.

Wir unterstützen uns gegenseitig, akzeptieren unsere Grenzen, unsere Stärken und auch Schwächen. Wir arbeiten und kommunizieren offen miteinander und nutzen auch psychologische Unterstützung.

Sterbende zu begleiten bedeutet für uns, Wahrhaftigkeit und Echtheit in der Begegnung und die Fähigkeit, menschliche Nähe und Zuwendung geben zu können sowie Selbstbestimmung und Individualität zu achten.

Unser Ziel ist es, ein Bewusstsein für den Umgang mit Sterben und Tod zu schaffen.